Nachts allein in der Schule – ein Leseabenteuer

Am 29.11. fand im Schulgebäude der Leseabend der dritten Klassen statt. Nach kurzen Vorbereitungsarbeiten, bei denen Klassenzimmer zu gemütlichen Lesestuben umfunktioniert und Pausenecken eingerichtet wurden, startete die Veranstaltung mit einer Begrüßung an die Schüler durch die beiden Klassenlehrerinnen. Danach suchte jede Klasse ihre Lesestube auf und bei Kerzen- und Taschenlampenlicht war es den Kindern freigestellt, selber zu lesen, sich etwas vorlesen zu lassen oder auch der Stimme aus Hörbüchern zu lauschen. Im Vorfeld hatten die Teilnehmer schon eigene Bücher mitgebracht. Auch vom angebotenen, heißen Tee waren die Kinder sehr angetan. Zur Auflockerung gab es zwischendurch einen Rundgang durch das unbeleuchtete Schulgebäude. Zur Überraschung wurden hier, ohne Wissen der Kinder, aus dem Anschauungsmaterial der Schule ausgestopfte Tiere und Pappfiguren aufgestellt. Diese wirkten im Taschenlampenlicht durchaus gruselig und bei der gleichzeitig abgespielten, düsteren Musik, war es den meisten Kindern offensichtlich doch unheimlich. Anschließend konnte sich dann aber jeder bei weiteren Geschichten in den Lesestuben wieder beruhigen. Zum Abschluss führte die Klasse 3b allen Teilnehmern noch einen einstudierten, lustigen Knicklichtertanz zu klassischer Musik auf. Hier ernteten die Schüler verdienten Beifall.
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Lehrerinnen Frau Kluge und Frau Neupert, an die helfenden Eltern und an die teilnehmenden Schüler, die alle zum Gelingen des tollen und wirklich locker gestalteten Abends beigetragen haben. Eine Wiederholung wurde von allen Seiten begrüßt.

Herr Weithaas


Unsere Klasse ist klasse!

Beim gemeinsamen Eltern-Kinder-Klassenlehrer-Nachmittag der Klasse 1b entstanden wunderschöne, kreative Stern-Variationen aus Papier. Falten, schneiden, kleben, sich gegenseitig helfen und dabei miteinander ins Gespräch kommen – das war unser Ziel.

Schüler beim Basteln

Das Naschen von köstlichen Waffeln und wärmenden Getränken bei weihnachtlichen Klängen stimmte alle auf die beginnende Adventszeit ein.

Liane Pfitzner
Klassenelternsprecherin


Hurra, wir haben gewonnen

Am Donnerstag, dem 01.11.2018 fand in der Wasserturmhalle die „Risiko-raus-Staffel“ der Grundschulen statt. Bei diesem Wettbewerb starten je 2 Mädchen und Jungen der Klassen 2, 3 und 4. Dabei müssen die verschiedensten Aufgaben mit Tempo und viel Geschicklichkeit erfüllt werden.

Foto des Risiko-Raus-Teams

Es macht allen Kindern jedes Jahr viel Spaß. Mit unserem Sieg haben wir uns für das Finale im März qualifiziert, wo wir dann gegen die jeweils 2 besten Staffeln aus den Regionen Oschatz, Eilenburg und Delitzsch antreten werden.

Allen Sportlern einen herzlichen Glückwunsch für die hervorragenden Leistungen!

Frau Leisner

Weitere Fotos …


Woher kommt unser Essen?

Im Sachunterricht lernten wir die verschiedenen Haustiere kennen und wollten nun sehen, wie sie leben und woher unser Essen kommt.

Klasse

Die Klassen 2a und 2b besuchten deshalb kurz vor den Herbstferien die Agrargenossenschaft Beckwitz.

Patchwork

Dort lernten wir viele große Erntemaschinen kennen, erlebten einen Kuhstall und die dazugehörende Molkerei, erfuhren viel über Pferdehaltung im Reiterhof Taura und fütterten im Tiergehege u.a. Ziegen, Ponnys und Kannichen.

Frau Leisner


Zu Besuch bei den Igeln

Im Rahmen unserer Igelwerkstatt besuchten die Klassen 2a und 2b am 28.9.18 die Igelstation in Arzberg.
Dort konnten wir einen Igel genau beobachten. Wie sieht er aus, wo hat er Fell und wo Stacheln, wie frisst er? Wir hörten deutlich, wie laut Igel dabei schmatzen. Außerdem konnten wir gut beobachten, wie der Igel sich zu einer Kugel einrollt.

Schüler Igelwerkstatt

Nachdem wir viel Interessantes über die Igel erfahren hatten, ging es zum Spielen und zum Picknick auf den Arzberger Kinderberg.

Patchwork

Als Dankeschön für diesen schönen Ausflug haben wir Futterspenden für die Igelstation mitgebracht.

Frau Leisner


Weiterblättern »